... und wir fliegen doch / Juli 2008

Der Flugsommer findet definitiv wo anders statt. Unsere Homepage wird dem schlechten Wetter entsprechend kaum mit neuen Flugerlebnissen erneuert. Die Wetterprognose von Herr Bucheli und Konsorten passen sich dem Niveau der Saison an und sind schlecht oder gar unbrauchbar.

Am Tag als ich unseren Club Präsidenten beim Fliegen am Uetliberg traf gab mir ein Meteorologe der SMA am Telefon die eindeutige  Prognose, dass die Bise erstens zu stark und zweitens gewiss nicht schwächer wird. Der Nachmittag und die Ganze folgende Nacht sei mit Windstärken von über 35km/h zu rechnen. Entmutigt arbeitete ich weiter. Die Fahnen auf den Dächern vor meinen Bürofenster zeigten ein anderes Bild. Also trotzdem eine Stunde früher Feierabend. Als ich den Uetli sah schienen bereits 5 Wind-Junkies den angekündigten Boen zu trotzen. Sind denn alle mit Speedflyern unterwegs dachte ich?

Keineswegs am Startplatz Baldern geing es zu wie auf der Sihlpost. Nümmerchen lösen und hinten anstehen. Nach 30 Minuten war ich an der Reihe. Gut fliegbare Bedingungen erwarteten mich vor dem Startplatz und bald fand ich mich auf 1’200müM wieder und genoss die Aussicht vom Flughafen Kloten bis zur Rigi. Das GPS zeigte gegen den Wind immer noch 15km/h an ohne beschleunigt zu fliegen. Eingelagerte, relativ ruhige Thermik fand man zu hauf. Was war nun mit der Prognose Herr Meteorologe?

Am Kulm ging es locker auf die maximal erlaubte Flughöhe von 1350müM. Also Ohren anlegen und Richtung Stadt abdüsen. Mit 1’200müM über der Manesse versuchte ich zum Belllevue zu kommen, doch plötzlich ging es fast nicht mehr vorwärts, dafür aber stark abwärts. Bei 1’000müM musste ich zurück zum Uetli und kam sogar wieder hoch zum Kulm und hoch darüber hinauf.

Ein neuer blauer Sigma 7 begleitete mich dort eine gewisse Zeit. Nach zwei Stunden Flugzeit vom Feinsten landete ich glücklich und zufrieden in Leimbach. Kurz danach glitt der blaue Schirm am Packplatz neben mir zu Boden der Pilot entledigte sich des Helms. Mir kam die Ehre eines direkten Kontakts mit unserem Club Präsidenten zuteil dies am Landeplatz in Leimbach. Andere pilgerten kürzlich nach Berlin um den möglichen neuen Präsidenten von Amerika zu treffen. Somit sagte ich „Hello Mr. President“.
Froh war ich, dass der Club noch fliegt. Jedenfalls der Präsi und ein Mitglied. Gespannt bin ich auf die Flugberichte von der Flugwoche in Fiesch. Am Uetli fand lediglich ein kleiner Flug über Zürich statt, dies als Gegensatz zu den Erlebnissen in Fiesch. Gespannt bin ich auf die Erlebnisberichte und die tollen Fotos hoch über den Gletschern.
Eventuell heisst der Titel dann „ . . . und wir fliegen hoch “.

Happy landing
Willi


PARAnoia

Powered by GroupSpaces · Terms · Privacy Policy · Cookie Use · Create Your Own Group